Kopf unter Wasser

Buenos días
Ich war sehr aufgeregt und hatte etwas schlecht geschlafen. Der Gedanke daran das Team wiederzusehen hatte mich sehr aufgewühlt. Da ich mich für 10 vor 9 in der Tauchbasis angemeldet hatte, musste ich mich auch mit dem Frühstück etwas beeilen. Mit dem Auto war das aber kein Problem und ich schlug pünktlich mit meiner riesigen Tasche in der Basis auf. Es gab riesige Wiedersehensfreude. Aber ich fand es schade, dass Mario nicht mittauchen konnte. Denn es war sein letzter Tag auf der Insel. Und somit war all sein Equipment schon verpackt und außerdem taucht man ja auch nicht mehr 24 Stunden vor dem Flug.
Das Tauchen mit Gianni und Nuria war sehr schön. Ich musste mich auch erstmal an das Jacket gewöhnen. Und man staune, nicht gleich Blue Hole und Cathedral, aber dennoch Puerto del Carmen. Aber ich muss sagen, das Nitrox was tolles ist. Vielleicht ist es auch nur Einbildungm aber ich bin der Meinung, dass ich nicht so müde war wie sonst immer.
Da die Verabschiedung von Mario nahte, haben wir noch schön Kaffee getrunken und gequatscht.
Abends essen diesmal im Don Camillo. Ich hatte Lust auf Pizza.
Das Frühstück ist übrigens super lecker. Schwarzbrot mit Käse und Spiegeleiern. Etwas Obst und Orangensaft.

Dieser Beitrag wurde unter Es ist Sommer veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.