Silkaniras Blog

Neues von Silkanira

Tag: Urlaub

Alle guten Dinge sind drei? NEIN fünf

Oder wie man zur Trail-Königin wird

Es ist Mai und es war Zeit in die Berge zum Ledlenser Womens-Trail zu fahren.

In diesem Jahr fiel die Vorbereitung denkbar bescheiden aus. Immer wieder gab es Rückschläge wegen Erkältung. Dann kam noch Stress im Job dazu, der alle Trainingseinheiten topedierte. Und zu guter letzt vier Wochen vor dem Event hatte ich im Grunewald bei einer Walking Runde eine Flugstunde genommen. Ich knickte diesmal mit dem linken Fuß um und war dann mit einer Schwellung oder Zerrung ausgenockt. Zwei Wochen habe ich gar keinen Sport gemacht und dann nur ein bisschen Krafttraining und Fahrrad fahren zur Arbeit, aber ich habe dabei immer die Aircast-Schiene getragen.

Lange Zeit habe ich überlegt, ob ich überhaupt fahre. Aber dann habe ich das als Auszeit gesehen und die Gelegenheit die vielen Überstunden abzubauen.

Da es bei dem Bootcamp mit der Schiene beim Springen ohne Schmerzen ging, war mein Ziel am Trail teilzunehmen. Mein Plan war zu sehen wie der Freitag Nacht-Lauf geht und dann zu entscheiden wie ich weiter vorgehe.

Ich fuhr wie geplant am Donnerstag nach Zell am See und traf im Hotel eine weitere Teilnehmerin. Wir machten uns einen netten Abend und genossen den Freitag Vormittag in Ruhe.

weiterlesen… »

Time to say good bye

Heute brach der Tag an, wo es wieder hieß Abschied zu nehmen.

weiterlesen… »

Sentosa – auf ins Vergnügen

text folgt weiterlesen… »

Shoppen in der Orchard Road

Text folgt weiterlesen… »

Singapur – wir sind wieder da

text folgt

weiterlesen… »

Relaxen im Süden

Text folgt

weiterlesen… »

Auf ins Zentrum Balis

Als erstes auf dem Weg nach Süden  stoppten wir am Gitgit-Wasserfall. Dies war ein schöner über mehrere Kaskaden verteilter Wasserfall. Weiter oben ein Zwillingsstrom unten ein größerer.

Um die alles war ein schöner landschaftlicher Wanderweg angelegt und lud zum verweilen ein.

Weiter führte unser Reise uns zu einem der vielen Affentempel und wir nahmen einen, bei dem die Affen recht friedlich sind und nicht alles vom Körper reißen was nicht niet- und nagelfest ist. weiterlesen… »

Balis Norden

Morgens Weiterfahrt nach Norden.

Wir besichtigten den Fledermaustempel , die Versammlungshalle sowie den Gerichtssaal.

Im Fledermaustempel leben tausende Fledermäuse. In  die Höhle darf man selbst mit einem Sarong, der in diesem Tempel Pflicht ist nicht hinein. Vielleicht auch besser so, denn darin würde das vermutlich stinken. weiterlesen… »

Bali – Der Osten

Im Gegensatz zu Java konnten wir heute etwas ausschlafen. Unsere Abholung zur Bali-Intensiv-Tour war erst um 8 Uhr.

Hier hatten wir eine riesige Gruppenstärke. Die Gruppe bestand aus dem Reiseleiter, dem Fahrer und uns beide.

Als erstes führte Tirku uns zu einer Tanzvorstellung des Barong-Tanzes der  ewigen Kampf zwischen Gut und Böse darstellt. Das war sehr lustig. weiterlesen… »

Besteigung des Bromo

Als um halb 3 der Wecker klingelte hatte Schatzi viel zu tun mich wach zu bekommen, durch meine absolute Stille hörte ich den Wecker nicht. Doch unsere Abfahrt war um 3 also schnell fertig werden und in der Lobby einen Tee schlürfen.

Warm angezogen waren wir auch, somit sollten wir auf dem Bromo nicht frieren. Wir schafften es wirklich als erste vom Hotel los zu kommen und reihten und in die Prozession aus Jeeps und Mofas ein um zum Gipfel des Berges gegenüber vom Bromo zu kommen um den Sonnenaufgang zu bewundern. weiterlesen… »

Auf den Weg zum Bromo

Unser Terminplan am Morgen war mit der Abfahrt um 8:20 Uhr in Richtung Surabaya bis Jompang straff gestrickt. Die Landschaft war nicht viel anders als bei der ersten Zugfahrt. Diesmal fuhren wir auch nur knapp 3 Stunden und kamen pünktlich an, wo uns unser Busfahrer abholte. weiterlesen… »

Audience im Fürstenpalast

Nach dem leckeren Frühstück im Novotel hatten wir einen Termin im Fürstenpalast und wir wurden von einer sehr netten Dame in Englisch durch den Palast geführt. Sie konnte auch ein paar Wörter deutsch, aber in Englisch war sie sicherer. Auch hier waren viele Geschenke der unterschiedlichen Länder zu sehen. Aus Deutschland kamen die goldenen Löwen, die die Audiencehalle bewachten. In diesem Palast lebten die „Herrscher“ noch in einem der Öffentlichkeit nicht zugänglichen Bereich. weiterlesen… »

Sultanat , Wasserschloss und Prambanan

Heute konnten wir ausschlafen, denn der Sultanspalast war unserer erste Anlaufstelle. Leider war das Bett nicht wirklich zum ausschlafen geeignet. Aber das Hotelfrühstück entschädigte für vieles.

Auf dem Weg zum Palast gingen wir noch zur Moschee des Sultans, aber dort durften wir auf Grund der dort gerade stattfindenden Hochzeitszeremonie nicht herein.

Also auf zum Palast und Führung mit einer sehr netten Frau die auch deutsch konnte. Der Palast ist sehr schön. Es sind die Geschenke der Landesvertreter an den Sultan ausgestellt sowie auch viele Exponate, die das Leben der Menschen in diesem Land darstellen.

weiterlesen… »

Auf nach Borobudur

An diesem Morgen fuhren wir zum Dieng-Plateau auf 2100 m hoch um uns dort die Überreste einer Hindu-Tempelanlage anzuschauen.

Des weiteren gab es auf dem Berg dort oben auch noch eine Schwefelquelle zusehen. Die stank mächtig und man musste zusehen im Schatten des Windes zustehen, damit man nicht umkam. weiterlesen… »

Zugfahrt nach Osten

Heute mussten wir wieder um 5 Uhr morgens aufstehen, da wir eine Verabredung um 7 Uhr mit dem Zug in Richtung Surabaya hatten.

Also um 6 Uhr frühstück und um 6:30 Uhr Abfahrt zum Bahnhof. Alles hat super geklappt wir haben unsere Lunchbox für die 6 Stunden Zugfahrt abgeholt und waren pünktlich am Bahnhof. weiterlesen… »

Silkaniras Blog läuft unter Wordpress 4.9.9
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates