Silkaniras Blog

Neues von Silkanira

Highlights Bangkok

Man denkt im Urlaub und man kann man ausschlafen, nichts da. Die Tour “Highlights Bangkok” startete um 7:30 Uhr. Zeit zum Duschen, Frühstücken brauchte man ja auch noch irgendwie, also bedeutete es um 6 Uhr spätestens aufstehen. Das Hotel ist aber sehr laut, so dass ich nicht wirklich schlafen konnte. Entweder rauscht die Autobahn so laut oder die überall verfügbare Klimaanlage rauscht so sehr, dass selbst wenn sie im eigenen Zimmer ausgeschaltet ist, das ständige Rauschen vernehmbar ist.
Wie auch immer, der Jetlag hat bestimmt auch noch mit reingespielt.
Unsere Gruppe ist mit 26 Leuten recht groß. Die Reiseleiterin hat einen gewissen Humor und sie ist sehr nett.

Reiseleiterin

Reiseleiterin

Es ist sehr lustig durch eine Stadt bzw. durch ein Land zu fahren, bei dem man nicht die Schrift lesen kann. Man kann nicht mal ansatzweise sich denken, was das heißen sollte.
Besichtigt haben wir 3 Tempel.
Als erstes besuchten wir den Tempel Wat Benjamaborpit. Dies ist ein wunderschöner Tempel aus italienischem Carraramarmor mit einer sehr schönen Parkanlage. Dort sind wir Zeuge einer kleinen Prozession geworden, bei der ein junger Mönch seine Mönchswürde erhalten hat. Das war schon etwas besonderes.

Marbel Tempel - Wat Benjamaborpit

Marbel Tempel - Wat Benjamaborpit

Marple Tempel

Marple Tempel

Anschließend sind wir zum Königspalast mit dem Smaragdbudda.

Königspalast mit Smaragdbudda

Königspalast mit Smaragdbudda

Wächter im Königstempel

Wächter im Königstempel

Wat Phra Kaeo

Wat Phra Kaeo

Tolle Perspektive mit dem Wächter, der war wirklich ziemlich groß

Tolle Perspektive mit dem Wächter, der war wirklich ziemlich groß

Ein Muss bei jedem Fotografen

Ein Muss bei jedem Fotografen

Chedi von Wat Phra Kaeo

Chedi von Wat Phra Kaeo

Wandbild mit Goldmalerei

Wandbild mit Goldmalerei

Der Königspalast ist sehr beeindruckend, neben den vielen Bauten gibt es auch noch eine Miniatur der Analage von Angkor wat.

Da dieser Tempel Wat Phra Kaeo so bedeuetend ist, wird er auch von den Thais viel besucht. Die Buddastatur in diesem Tempel ist das heiligste des thailändischen Buddismus.

Der Smaragdbudda

Der Smaragdbudda im Winterkleid

Als letzten Tempel des Tages waren wir dann im Wat Pho. Dies ist der Tempel mit dem liegenden Budda. 64 m lang und 15 m hoch. Das war mächtig groß, dass das gar nicht mit einmal bequem aufs Foto passt.

der Liegende Budda

der Liegende Budda

Es war sehr intessant zu sehen wie der Unterschied zwischen draußen und den klimatisierten Bus war.
Ich hoffe, die Erkältung hat sich nicht verschlimmert.
Nach der Tempeltour sind wir auf dem, Fluss der durch Bangkok fließt, gefahren. Erst ein Stückchen in Richtung Ayuthaya dann in die andere Richtung in die Klongs.

Wat Arun

Wat Arun

Auf dem Fluss

Auf dem Fluss

Auf den Klongs

Auf den Klongs

Auf dem Boot war ich ganz schön müde und hatte dann schon mal den einen oder anderen kleinen Durchhänger. Am Ufer der Klongs konnte man aber die wunderschönen Geisterhäuser bewundern. Die sind sehr schön gestaltet.

Exotische Früchte

Exotische Früchte

Wir hatten ein kleines Thailändisches Mittagsbuffet und anschließend noch ein paar exotische Früchte inklusive Mekong-Schnaps verkostet.
Der Schnaps ist sehr gewöhnungsbedürfig und schmeckte mehr oder weniger nur mit Cola.
Anschließend noch ins Hotel und versuchen zu schlafen.

Noch keine Kommentare.

Kommentar hinterlassen

*wird nicht angezeigt

XHTML erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Silkaniras Blog läuft unter Wordpress 4.9.10
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates