Silkaniras Blog

Neues von Silkanira

Change of View

Wir wollten heute mal den Blickwinkel wechseln. Dazu begaben wir uns auf die Fred Olsen und setzen nach Fuerteventura über.

In der Fred Olsen In der Fred Olsen

Nach nur 12 Minuten Fährfahrt waren wir drüben.

Fuerteventura

Lanzarote und Los Lobos aus dieser Perspektive zu sehen war wirklich schön.

Insel Los Lobos von Fuerte aus. Insel Los Lobos

Am Beginn des Tages sah es auch noch nicht so wirklich schön aus. Der Himmel war etwas bedeckt. Aber im Laufe des Vormittags klarte es dann auch auf und wir wanderten gut 2 Stunden durch Corralejo bis zu den Riu Hotels in den Dünen. Die Hotels sind eigetlich riesige Bausünden. Aber nun stehen sie mal da und die Ecke ist bestens für Badeurlaub geeignet.

Fuerteventura

Das Wasser war dort unserer Meinung auch etwas wärmer als in Playa Blanca. Zurücklaufen wollten wir dann doch nicht mehr und nahmen ein Taxi zurück zum Hafen. Erst hatten wir überlegt, wie wir die restliche Zeit totschlagen könnten. Aber dann kam die Fred Olsen in Sichtweite und wir beschlossen diese Rücktour zu nehmen. Also sind wir mit der 15 Uhr Fähre zurück gefahren.

In der Fred Olsen In der Fred Olsen

Somit waren wir früher als geplant zurück und ich konnte noch in der Tauchbasis mein Equipment abholen. Mit Vicente hatte ich dann noch um ein Staff-Polo-Shirt gefeilscht. Und er hat mir eins verkauft. Um ihn dann richtig glücklich zu machen, habe ich dann noch 2 weitere Polos und ein normales T-Shirt gekauft. Das Staff-Shirt gab es nur noch in L oder XS. XS wäre mir mit Sicherheit sehr eng gewesen. Also das L, dass ich als Strandkleid anziehen kann.

Aber noch mal zurück zu Fuerteventura: Auf Lanzarote hat man immer das Gefühl sich in einem riesigen Dorf zu befinden. Die Häuser sind meist weiß und maximal zweistöckig. Und mit der Landschaft, die schwarzbraun ist bieten die Häuser einen schönen Kontrast. Fuerteventura bzw. Corralejo ist ein Mix aus verschiedenen Stilen, die eigentlich überall stehen könnten. Alles ist bunt, gemischt, nicht einzigartig und es sieht sehr aufgewühlt aus. Irgendwie ist es dort alles ein wenig hektischer und überflutet von Engländern oder Iren. Bauruinen gibt es dort auch genug. Schon krass wie gigantisch dort geplant worden ist, bevor plötzlich das Geld alle war. Fazit: Fuerteventura ist ein riesiger Sandhaufen, auf dem Baustile der verschiedenen Epochen gemischt wurden.

Coralejo Coralejo

Der Tag ging super schnell vorbei. Gegessen haben wir im Don Camillo und nach nur einem Gläschen Wein waren wir so müde, dass wir wieder zeitig ins Bett gegangen sind. In der Regel sind wir auch gegen 22 Uhr immer ins Bett gegangen.

Die Schöne Zeit hat leider bald ein Ende

Noch keine Kommentare.

Kommentar hinterlassen

*wird nicht angezeigt

XHTML erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Silkaniras Blog läuft unter Wordpress 5.2.2
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates